Wir nehmen den Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen ernst und möchten, dass Sie sich bei einer Bewerbung bei uns sicher fühlen. Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß den Anforderungen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), sowie über Ihre Rechte im Rahmen des Datenschutzes (Artikel 13 und 14 DSGVO).

 

Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und an wen können Sie sich bei Fragen wenden?

Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouise .V.

vertreten durch den Geschäftsführer

Karl-Heinz Thieser

Friedrich-Eber-Str. 14

66763 Dillingen

Tel.: +49 6831 7602-0

Fax: +49 6831 7602-48

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis e.V.

Dtenschutzbeauftragter

Friedrich-Ebert-Str. 14

66763 Dillingen

Tel.: +49 6831 7602-0

Fax: +49 6831 7602-48

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zweckgebunden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens und nur, soweit dies für die Entscheidung über die Eingehung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Bundesdatenschutzgeset.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Wahrung eigener berechtigter Interessen oder berechtigter Interessen von Dritten erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1, Buchstabe f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, soweit dies für die Durchführung, Beendigung oder Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses bzw. zur Durchführung organisatorischer, personeller oder sozialer Maßnahmen, insbesondere auch zu Zwecken der Personalplanung und des Personaleinsatzes, erforderlich ist oder eine Rechtsvorschrift, ein Tarifvertrag oder eine Dienstvereinbarung dies vorsieht.

 

Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Bewerbung im Zusammenhang stehen. Diese können sowohl von Ihnen übermittelt, als auch von uns für das Bewerbungsverfahren erhoben werden.

Dazu gehören insbesondere allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation, Schulausbildung oder beruflichen Weiterbildung sowie Auswertungen von Eignungstests, Assessment-Centern und anderen Methoden, derer wir uns bei der Bewerberauswahl bedienen.

Sofern Sie uns besondere Kategorien personenbezogener Daten (Art. 9 i.V.m. Art. 4 Nr. 13-15 DSGVO) übermitteln (z. B. die Schwerbehinderteneigenschaft), verarbeiten wir diese Daten nach den Bestimmungen des § 26 (3) BDSG.

 

Aus welchen Quellen stammen personenbezogene Daten, wenn wir sie nicht bei Ihnen erheben?

Neben den Daten, die Sie uns im Bewerbungsverfahren direkt (per E-Mail oder Post) bzw. über unsere Online-Plattform zur Verfügung stellen, können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten (wie beispielsweise Daten in beruflichen Social Media Netzwerken).

 

Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der Katholischen Erwachsenbildung im Kreis Saarlouis e.V.  erhalten diejenigen Stellen und Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese im Rahmen der Durchführung des Bewerbungsverfahrens benötigen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten daneben an von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Artikel 28 DSGVO) übermitteln, soweit dies im Rahmen der unter Ziffer 2 dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist und die Auftragsverarbeiter entsprechend unserer schriftlichen datenschutzrechtlichen Weisungen die Vertraulichkeit wahren.

 

Ist die Übermittlung in ein Drittland beabsichtigt?

Eine Übermittlung in ein Drittland und an internationale Organisationen findet nicht statt.

 

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist, mindestens für die Dauer des Stellenbesetzungsverfahrens. 6 Monate nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden Ihre Daten gelöscht. Ist darüber hinaus eine länge Aufbewahrungsdauer aufgrund eines laufenden Rechtsstreits erforderlich, werden Sie hierüber informiert.

 

Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Als Bewerber bei uns haben Sie je nach Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten jederzeit unter den in Ziffer 1 und 2 genannten Daten kontaktieren können:

  • Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger und unvollständiger Daten nach Artikel 16 DSGVO,
  • Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
  • Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO.

 

Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten?

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind also nicht verpflichtet, uns Ihre Daten mitzuteilen. Allerdings ist die Durchführung des Bewerbungsverfahrens ohne bestimmte personenbezogene Daten nicht möglich.

Das heißt, wenn Sie uns die erforderlichen personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung nicht zur Verfügung stellen, können wir Ihre Bewerbung nicht bearbeiten und perspektivisch auch kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.

 

Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling?

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt, das heißt, die Entscheidung über Ihre Bewerbung beruht nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung.

 

Information über Ihr Beschwerderecht

Sie haben die Möglichkeit, sich gemäß Artikel 77 DSGVO mit einer Beschwerde an die zu-ständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

 

Die Kontaktdaten lauten:

Unabhängiges Datenschutzzentrum Saarland

Fritz-Dobisch-Str. 12

66111 Saarbrücken

Tel.: +49 681 94781 0

Fax: +49 681 94781 29

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Cookies machen es uns leichter, Ihnen alle Dienste dieser Internetseite zur Verfügug zu stellen. Weitere Informationen zu den Coockies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen
Weitere Informationen Ok Ablehnen