Leitbild

„Arbeit ist der Schlüssel zur sozialen Frage“
(Oswald von Nell-Breuning)


Wir achten die Menschen in Ihrer Eigenart und Unterschiedlichkeit
und respektieren ihre Prägungen.
Wir nehmen den Reichtum des Lebens wahr
und erkennen darin Möglichkeiten zur Entwicklung und Reifung.


Die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis e.V. ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der allgemeinen Erwachsenenbildung.
Die KEB gGmbH Arbeit-Bildung-Zukunft arbeitet in der beruflichen Bildung.

Beide Einrichtungen sind im Rahmen der Kirche verwurzelt und angesiedelt, offen für alle, die sich für unsere Bildungsangebote entscheiden, unabhängig von Gesellschaft, Konfession, Herkunft und parteipolitischer Überzeugung.

Im christlichen Welt-, Gesellschafts- und Menschenverständnis sehen wir ein überzeugendes Sinn- und Orientierungsangebot, das wir der modernen Gesellschaft erschließen und in die plurale Gesellschaft einbringen wollen.

Wir sind ein Ort der Kommunikation und Bildungsberatung für Menschen aller Altersgruppen, unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft und verschiedenster Bildungs-, Lebens- und Berufserfahrung.

Wir erkennen eine besondere Verantwortung für Zielgruppen, deren Lernfähigkeiten eingeschränkt bzw. besonderen Bedingungen ausgesetzt sind.

Bei uns steht stets der Mensch im Mittelpunkt, als Schöpfer, Träger und Ziel seiner umfassenden menschlichen Entfaltung und seiner gesellschaftlichen Verflechtung und Integration.

Die KEB tritt ein für die Werte der Demokratie, der Toleranz im sozialen Miteinander, der Stärkung der Dialogfähigkeit, der Offenheit für neue Erfahrungen, der Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit.

Wir sind der Überzeugung, dass Kooperation und Vernetzung sowie Kommunikation die Grundlage bilden, Visionen zu entwickeln, Impulse zu setzen und soziale Verhältnisse positiv zu verändern.


Unsere Philosophie & Zielsetzung

  • Wir arbeiten mit motiviertem, fachlich qualifiziertem, haupt- und nebenberuflichem Personal.
  • Wir stärken durch Fortbildung unsere fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen, um eine hohe persönliche und berufliche Qualifikation zu erreichen.
  • Wir praktizieren innerhalb unserer Häuser - ungeachtet von Aufgabe und Stellung - einen partnerschaftlichen und wertschätzenden Umgangsstil.
  • Wir reflektieren unsere Erfahrungen in entsprechenden Seminaren, Akademien und sonstigen Projekten und bringen sie in kirchliche und gesellschaftliche Zusammenhänge.
  • Wir evaluieren und verbessern unsere Arbeit stetig.
  • Wir wollen Lernfreude und -motivation bei den Teilnehmern wecken und Lernen als nachhaltigen Prozess verstehen.
  • Wir ermitteln Lernbedürfnisse und reagieren schnell und flexibel auf Entwicklungen.
  • Wir praktizieren „lebendiges Lernen“ unter Einsatz neuester Lernformen und Lernmittel.
  • Wir arbeiten im Rahmen der verfügbaren Finanzmittel, beachten wirtschaftliche Grundsätze und wenden ein Qualitätsmanagementsystem an.
  • Wir arbeiten im Verbund bzw. in Kooperation mit anderen regionalen und überregionalen Einrichtungen. Kooperationspartner sind zahlreiche Institutionen, Vereine und Behörden auf regionaler und überregionaler Ebene.
  • Wir organisieren Angebote in ansprechenden Räumlichkeiten und angenehmer Atmosphäre.
  • Wir leisten einen Beitrag zur Urteils- und Handlungskompetenz, zur Verbesserung der beruflichen und sozialen Integration und zur Chancengleichheit.
  • Wir verstehen uns als Dienstleistungseinrichtung und legen Wert auf Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Respekt und Toleranz.


Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.
(J. F. Kennedy)