Toleranz fördern - Kompetenzen stärken

Das Bundesprogramm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zielt darauf ab, ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz zu fördern. Angesprochen sind besonders Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, lokal einflussreiche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Der Beitrag der KEB zu diesem Programm ist die „Begegnung mit Zeitzeugen“.
Das Projekt dient dazu, bei Jugendlichen Positionen gegen rechtsextreme, fremdenfeindlichen Standpunkte und Strategien zu stärken. Mit und von Jugendlichen wird ein Filmprojekt gestartet. Neben der Vermittlung von Medienkompetenz geht es darum, Menschen kennen zu lernen, die existentielle Erfahrungen mit dem Naziterror gemacht haben. Dabei können die jungen Leute ihre eigenen Haltungen reflektieren und Argumente gewinnen, die gegenüber Versuchen rechtsextremer Einflussnahme bestehen können. Unter anderem wird der Besuch von neun Zeitzeugen aus Osteuropa filmisch dokumentiert. Durch diese Arbeit wird der Relativierung von Verbrechen und einer Verklärung der NS-Zeit entgegen gearbeitet und zugleich das Verständnis für die Menschen aus der Fremde gefördert. Der fertige Film wird bei verschiedenen Veranstaltungen öffentlich gezeigt.

http://www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de/
http://www.vielfalt-im-kreis-saarlouis.de/

Finanzierung

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Landkreis Saarlouis,

Kontakt

KEB gemeinnützige GmbH
Stefan Ziegler

Friedrich-Ebert-Straße 14, 66763 Dillingen
Fon  06831/7602-81
Fax 06831/7602-80
Mobil 01511/8238747
Mail  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.